Über das Projekt

Was das hier eigentlich soll


Seiten über Hunde? Gibt es doch zu Hauf. Seiten über Campingplätze, auf denen Hunde erlaubt sind? Gibt’s doch auch schon! Was also genau soll das hier eigentlich? Nun, natürlich gibt es beides schon. Es gibt auch Seiten und massenhaft Foren, auf denen Hundebesitzer sich Informationen zu Reisen mit Hund im Aus- und Inland zusammensammeln können. Eine Seite, die Campingplätze für Hundebesitzer empfiehlt, ist toll – aber das soll dieser Blog nicht sein. Wir wollen auch keine Tipps geben, wo die besten Hotels zu finden sind, in die der Hund mitgenommen werden kann. Wir möchten etwas anderes. Nämlich: Erfahrungen über unsere Reisen teilen.

frankreich24

Die Motivation hinter diesem Blog ist eine Einfache: Wir wollen Informationen zu verschiedenen Reisezielen in Europa, die man mit Zelt oder Wohnmobil und dem Hund im Gepäck ansteuern kann, weitergeben. Wir möchten einen Überblick geben, wo wir schon waren. Wo lohnt sich der Besuch mit dem eigenen Vierbeiner? Welche Campingplätze haben wir angefahren? Waren wir willkommen – auch mit Tier im Gepäck? In welche Sehenswürdigkeiten kann man den Hund mitnehmen? Wie reagieren die Menschen im Urlaubsland auf das Tier? Auf diese und viele weitere Fragen wollen wir Antworten geben – und so das Herumsuchen im Internet, Hundeforen, und anderen Seiten, vielleicht nicht ganz ersetzen, aber doch erleichtern, sodass böse Überraschungen im Hundecampingurlaub vielleicht vermieden werden können und der Urlaub genau so wird, wie er sein soll: Erholsam und voller wunderbarer Erinnerungen!

 

Wie wir reisen

Mit uns auf Tour zu sein, bedeutet immer in Bewegung zu sein. Wir verbringen im Urlaub selten mehr als fünf Tage am gleichen Platz. Wir möchten gerne viel von den Ländern sehen, die wir bereisen, weshalb wir unsere Standplätze fast täglich wechseln. Unser Dumbo leistet dabei gute Dienste, denn mit einem Bus zu reisen ist wesentlich unkomplizierter als mit einem Zelt. Das Wegfallen von Auf- und Abbau spart wirklich eine Menge Zeit. Natürlich berichten wir nicht nur von den Plätzen, an denen wir übernachten. Unterwegs halten wir dort, wo es uns gefällt und wo es interessant aussieht. Das ermöglicht uns oft schöne Überraschungsentdeckungen abseits der ausgetretenen Touristenpfade und macht die Reise umso spannender.