Hundterwegs

Der Blog zum Camping mit Hund

Reiseziele

Wer unseren Blog nicht von Anfang an verfolgt, dem fällt es womöglich schwer im Blick zu behalten, wo wir überall schon waren und zu welchen Zielen es Blogbeiträge geben wird. Deshalb haben wir eine Karte erstellt, die einen Überblick über alle unsere Stationen bietet.

Wer wir sind

Seiten über Hunde? Gibt es doch zu Hauf. Seiten über Campingplätze, auf denen Hunde erlaubt sind? Gibt’s doch auch schon! Was also genau soll das hier eigentlich? Und wer steckt hinter diesem Blog?

Neueste Beiträge

Mit Hund nach London

Es gibt ja Orte, die man einmal im Leben auf jeden Fall besucht haben sollte. Wenn es nach uns geht, gehört London in jedem Fall dazu. Ob mit oder ohne Hund: Die Hauptstadt Großbritanniens ist immer ein Erlebnis, egal ob man zum ersten, zweiten oder fünften Mal kommt....

Mit Hund nach Schottland – Fragen und Antworten zu unserer Reise

Über ein Jahr haben wir geplant und uns vorbereitet - und das nach Jodies Tod eigentlich gleich zweimal. Und dann ist die Reise nach Schottland schneller vorbei, als man gucken kann. Viele von euch haben unseren kleinen Roadtrip über die britische Insel auf Instagram...

Mit Hund nach Waren – Kurzurlaub an der Seenplatte

Wie sehr man auf Campingentzug ist, merkt man ja eigentlich erst, wenn man nach Monaten wieder campen geht. Nur Ceeley war ganz sicher nicht so sehnsüchtig wie wir - denn unser kleiner Nachwuchs-Campinghund hat ja noch nie einen Urlaub in Zelt oder Van verbracht. Das...

Mit Hund nach London

Mit Hund nach London

Es gibt ja Orte, die man einmal im Leben auf jeden Fall besucht haben sollte. Wenn es nach uns geht, gehört London in jedem Fall dazu. Ob mit oder ohne Hund: Die Hauptstadt Großbritanniens ist immer ein Erlebnis, egal ob man zum ersten, zweiten oder fünften Mal kommt....

mehr lesen
Mit Hund nach Waren – Kurzurlaub an der Seenplatte

Mit Hund nach Waren – Kurzurlaub an der Seenplatte

Wie sehr man auf Campingentzug ist, merkt man ja eigentlich erst, wenn man nach Monaten wieder campen geht. Nur Ceeley war ganz sicher nicht so sehnsüchtig wie wir - denn unser kleiner Nachwuchs-Campinghund hat ja noch nie einen Urlaub in Zelt oder Van verbracht. Das...

mehr lesen

Lieblingsziele

Eine Auswahl unserer liebsten Reisen - von ganz nah bis weiter weg

Kochelsee: Flachlandkinder auf Bergtour

Um es gleich einmal vorweg zu nehmen: Vier Tage sind zu kurz für eine Reise in den südlichsten Süden Deutschlands. Zumindest dann, wenn es nach Bayern geht. Eigentlich war unser Ziel der Walchensee. Am Ende sind wir dann aber woanders gelandet- nämlich am wunderbaren Kochelsee. Der ist nicht ganz so wunderschön türkisblau wie der nur wenige Kilometer entfernte Walchensee. Aber dafür besticht er durch einen wunderbaren Campingplatz.

Prag – die Stadt für Frühaufsteher

Prag ist der wohl beliebteste Anlaufpunkt für Reisende in Tschechien. Das hat seinen Grund: Die Stadt strotzt nur so vor Charme mit ihren vielen hübschen Gässchen und Brücken. Auch ein Ausflug mit Hund nach Prag ist machbar – wenn man ein paar Dinge beachtet.

Ab in den Harz - Wandertage im Ilsetal

Ausflüge ans Meer oder zu Seen mögen wir sehr, manchmal darf es aber auch ein bisschen weniger wässrig sein. Was haltet ihr von einer Runde wandern im Harz? Wir hätten da eine wirklich schöne Ecke zu empfehlen – nämlich das Ilsetal im Harz.

Einreise und Mehr

Infos und Tipps zur Einreise mit Hund in verschiedene Länder

Mit Hund nach Österreich

Für viele ist Österreich eher im Winter das Reiseziel – Skifahren, logo. Das gestaltet sich mit Hund im Gepäck und unserem Dumbo allerdings eher schwierig, deshalb haben wir kurzerhand im Sommer die Sachen gepackt. Wir wurden nicht enttäuscht, sondern ganz im Gegenteil mit tollen Landschaften, super Wetter, leckerem Essen und sehr viel positiven Reaktionen belohnt.

Mit Hund nach Norwegen

Um es gleich vorweg zu nehmen: Norwegen mit Hund – das lohnt sich in jedem Fall. Tolle Landschaften, viel Platz, nette Menschen und jede Ecke des Landes hat ihren ganz eigenen Charme. Eine Reise mit Abenteuer-Potential für jeden, der nicht unbedingt 30°C im Hochsommer braucht.

Mit Hund nach Frankreich

Paris, Normandie, Bretagne, Mittelmeer, Pyrenäen, Alpen, Atlantikküste – Frankreich ist unglaublich vielseitig und unglaublich schön. In einer Reise alles vom Land zu sehen ist praktisch unmöglich. Umso besser, dass das Erreichen weder Brücken noch Fähren noch Flugzeug erfordert. Einfach ins Auto oder in die Bahn und los – dann bietet sich eine Fülle von Möglichkeiten.

Nach dem Brexit: Mit Hund nach Großbritannien

Großbritannien war was die Einreise mit Hund angeht, bis vor ein paar Jahren ja immer ein schwieriges Pflaster. Zwischendurch war alles etwas besser. Der Brexit aber macht es in diesem Jahr fast so kompliziert wie noch nie, eine Reise zu planen. Wir geben einen Überblick zum Stand im Brexit-Chaos.

Die Weltenbummler

Die Gesichter hinter diesem Blog

Treibende Kraft beim Thema Camping und bei neuen Gimmicks für das Reisen im Bus. Überzeugte den Rest der Familie zunächst vom Kauf eines großen Zeltes und schließlich vom praktischen Nutzen eines Campingbusses, muss dafür aber auch viele Reperaturen selbst machen. Träumt insgeheim von einem großen Wohnmobil, muss aber noch viel mehr Überzeugungsarbeit leisten, um dafür die Genehmigung vom Familienrat zu bekommen. Fährt mit Dumbo lieber gemütlich durch die Gegend, als schnell anzukommen - und statt 100 auf der Autobahn auch gerne 80 auf der Landstraße. Ist ja schließlich Urlaub.

Jan

"Wir nehmen einfach viel Öl mit, dann geht das schon"

Sammelte bereits im zarten Alter von vier Monaten erste Erfahrungen in Sachen Camping bei einer Reise nach Dänemark. Unterstützte Herrchen von Anfang an beim Zeltaufbau im eigenen Garten (inklusive Streit um die Zeltverpackung). Findet es grundsätzlich doof, nicht auf dem Beifahrersitz fahren zu dürfen, hat sich aber mit der Rückbank des Campers arrangiert. Fordert von Fremden, bevor sie das Auto betreten, Wegzoll in Form von mindestens einem Leckerchen - sonst droht Verbellen. Liebt ansonsten Sonnenuntergänge, Wintercamping und überall dorthin zu fahren, wo der Rest der Familie auch ist.

Jodie

fährt seit dem 7. September 2018 leider nur noch in unseren Gedanken mit

War anfangs total gegen Camping, weil sie fürchterliche Bilder von dicken Bierbäuchen, die aus viel zu kleinen Unterhemden herausgucken, im Kopf hatte. Fand zudem die Vorstellung furchtbar, morgens faustdicke Spinnen im Zelt zu finden. Hat sich bei einer Campingtour durch Dänemark doch überzeugen lassen – und nach einem Neuseelandurlaub sogar dem Plan zugestimmt, Campervan Dumbo anzuschaffen. Ist mittlerweile ein großer Fan von Aufstelldach, Küche und Standheizung. Freut sich immer über die Möglichkeit, irgendwo am Meer aufzuwachen und am nächsten Tag schon wieder ganz woanders zu sein

Bine

"Halt an, halt an – wir müssen ein Foto machen!"